Programmsteuerung

Für die Begleitung des Projektes hat der Hildegardis-Verein eine Steuerungsgruppe eingerichtet, an der verantwortliche Vertreterinnen und Vertreter der einzelnen (Erz-)Bistümer, der Deutschen Bischofskonferenz und des Hildegardis-Vereins beteiligt sind. Damit wird sichergestellt, dass die regionalen Besonderheiten der Bistümer und ihre spezifischen Anliegen in diesem bundesweiten Programm berücksichtigt werden.

Die Steuerungsgruppe begleitet alle wichtigen Meilensteine im Projekt und kommt im Projektzeitraum vier Mal zusammen.

Der Hildegardis-Verein übernimmt die federführende Koordination der Steuerung und verantwortet die zentralen Programmelemente. Die Steuerungsgruppenmitglieder aus den Bistümern verstehen sich als lokale Anlaufstelle in ihrem (Erz)Bistum für die entsandten Mentees und Mentor/innen. In die Projektsteuerungsgruppe bringen sie die Interessen und Vorerfahrungen ihres (Erz)Bistums zum Thema Frauenförderung ein, stellen die Kommunikation zwischen dem Hildegardis-Verein und dem (Erz)Bistum sicher und berichten regelmäßig über aktuelle Entwicklungen vor Ort.