Veranstaltungen

In drei zentralen Gruppenveranstaltungen kommen die Tandems aus allen beteiligten (Erz)Bistümern zusammen.

Die Veranstaltungen arbeiten zu folgenden Themenschwerpunkten:

  • Auftakt: "Führung und Person": Führungsvorbilder, Führungsqualitäten
  • Halbzeit: "Aufsteigen als Frau": Stärkenanalyse, ´unconscious bias´, Kommunikation
  • Abschluss: "Führen in der Kirche": eigene Werte, Werte der Organisation

Die Auftaktveranstaltung mit allen Beteiligten dient darüber hinaus, der Klärung von Erwartungen und Rollen und der Festlegung von Zielen. Hier entsteht das Netzwerk, exklusive Einheiten sind für Mentees und Mentorinnen/Mentoren vorgesehen. Die Auftaktveranstaltung hat nicht nur eine Signalwirkung für die Teilnehmenden, sondern auch für die (kirchliche) Öffentlichkeit.

Die Teilnehmenden erhalten eine Einführung in das Handbuch und unterzeichnen die Mentoring-Vereinbarung.

Das Halbzeittreffen bietet nach sechs Monaten Laufzeit die Möglichkeit einer Zwischenreflexion und der weiteren Vernetzung. Die Mentees erwerben Aufstiegsqualifikationen in praxisbezogenen Trainings und kollegialen Beratungseinheiten.

Bei der Abschlussveranstaltung stellen die Mentees ihr Mentee-Projekt vor. er Abschluss dient der Auswertung des Programms unter beruflichen und persönlichen Gesichtspunkten. Im Forum der Abschlussrunde verabschieden die Teilnehmenden Handlungsempfehlungen für eine geschlechtergerechte Personal- und Organisationsentwicklung in der katholischen Kirche.

Einzelne Programmeinheiten der Abschlussveranstaltung werden für eine interessierte Öffentlichkeit und weitere Gäste geöffnet werden.

Alle Veranstaltungen sind ressourcenorientiert und lassen Raum für Vernetzung, kollegiale Beratung und Austausch.

Alle Veranstaltungen enthalten geistliche Angebote.

Die Mentees nehmen an den Veranstaltungen zum Auftakt, zur Halbzeit und zum Abschluss teil. Den Mentorinnen und Mentoren wird eine Teilnahme an der Halbzeitveranstaltung freigestellt.

Die Mentees erhalten ein schriftliches Zertifikat über ihre Teilnahme und die im Mentoring erworbenen Qualifikationen.